Zur Startseite
evlks  Kontakt  Impressum  Startseite
 Sitemap
DruckvorschauDrucken
 
Stellenausschreibung
Mitarbeiter/in für Öffentlichkeitsarbeit mehr...
Projekte 2017
Gemeinsame Theologieausbildung in Rabat (Marokko) mehr...
Freude, die ankommt
Das Weihnachtsprojekt ist gestartet. mehr...
Buchempfehlung
Autobiografie von Laine Villenthal mehr...
 Gustav-Adolf-Werk in Sachsen e.V.
 

Treffen und Termine

Sitzungen des Vorstandes

Im Jahr 2017 finden an folgenden Terminen Vorstandssitzungen statt:

10.11.2017

Einladung zu einem Abend mit Pfarrer Haroutune Selimian, Aleppo

Evangelisch in Aleppo
Nach 6 ½ Jahren Bürgerkrieg – welche Zukunft haben Christen in Syrien?
Freitag, 6. Oktober 2017 um 19:30 Uhr
Franz-Rendtorff-Haus, Pistorisstraße 6, 04229 Leipzig
Referent: Haroutune Selimian, Pfarrer der armenisch-evangelischen Bethel-Gemeinde in Aleppo
Einladung | PDF, 500 kB

Aleppo

Aleppo und die Hilfe des GAW
Das GAW hat zu zwei evangelischen Kirchen in Syrien intensive Kontakte und unterstützt Gemeinden dieser Kirchen.  Eine dieser beiden Kirchen ist die Union Armenischer Evangelischer Kirchen in Syrien und im Libanon und die andere die Nationale Evangelische Synode in Syrien und im Libanon.

Union Armenischer Evangelischer Kirchen in Syrien und im Libanon:
Diese Kirche hatte vor dem Krieg 11 Gemeinden in Syrien: fünf in Aleppo, eine in Damaskus, eine in Homs und vier in Kessab im Nordosten Syriens. Weitere Gemeinden gibt es im Libanon. Die Kirche wurde von armenischen Missionaren gegründet, die im 19. Jahrhundert in die Region kamen. Besonders engen Kontakt haben wir im GAW zu Pfarrer Haroutune Selimian, der die armenische Bethel-Gemeinde in Aleppo betreut, aber auch andere Gemeinden in Aleppo, deren Pfarrer geflohen sind.

Haroutune Selimian, der im Westteil lebt, bemüht sich sehr mit seiner Gemeinde, das Leben aufrecht zu erhalten, die ev. Schule am Laufen zu halten, das Behinderten- und Medizinzentrum an seiner Kirche offen zu halten. Seine Gemeinde ist stabil geblieben, auch, weil er als Pfarrer dortgeblieben ist und sich sehr um die Unterstützung seiner Gemeindemitglieder gekümmert hat. Aber die Hilfe ging darüber hinaus an die gesamte Nachbarschaft seiner Gemeinden.

Beeindruckend war und ist die Hilfe bei der Trinkwasserversorgung der Nachbarschaft, als diese während der Kämpfe in und um Aleppo zusammenbrach. Im Kirchhof wurde ein Brunnen gebohrt, um damit die Menschen zu versorgen.

Unterstützung erhält Haroutune von armenischer Seite aus den USA, Frankreich und Holland. Allerdings unterstützen diese keine Bauprojekte. Die FMEEC (Fellowship of Middle East Ev. Churches) unterstützt/e immer wieder mit Not- und Lebensmittelhilfen. Wichtig ist immer wieder auch Unterstützung bei dem Erhalt und Wiedererrichtung von Wohnraum, Unterstützung zum Kauf von Strom und Gas zum Kochen und Heizen. Auf Hilfe sind die armenischen Gemeinden angewiesen, um das Leben in Aleppo weiterhin zu ermöglichen, Menschen zur Rückkehr und zum Wiederaufbau zu ermutigen.


 

In einem Gottesdienst am 25.6.2017 in der Kreuzkirche Dresden wurde der Vorstand von Landesbischof Dr. Rentzing in den Dienst eingeführt.

 

Tag der Diaspora 2017 in Lützen

Ein neuer Vorstand des Gustav-Adolf-Werkes in Sachsen e. V.

Der neu gewählte Vorstand setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Pfarrer Dr. Arndt Haubold (Vorsitzender), Pfr. Eckehard Graubner (stellv. Vorsitzender), Marion Kunz (Leiterin der Frauenarbeit), Dorothee Ludwig (Schatzmeisterin), Pfr. i. R. Friedrich Krohn, Jörg Pfeifer, Pfr. Jan Schober, Pfr. i. R. Reinhard Schoene, Matthias Storz, Superintendent Harald Pepel, OKR Friedemann Oehme (berufener Vertreter des Landeskirchenamtes) sowie den berufenen Mitgliedern Pfarrer Michael Schubert, Pfarrerin Steffi Stark und Monika Hönigschmid.
Der neu gewählte Vorstand wurde am 25.6.2017 in einem Sakramentsgottesdienst in der Kreuzkirche Dresden von Landesbischof Dr. Carsten Rentzing feierlich eingeführt.

Vorstand GAW Sachsen

Zum Abschluss des Tages besuchten die Teilnehmer des Tages der Diaspora die Gedenkstätte für Gustav II. Adolf in Lützen sowie die Gustav-Adolf-Gedenkkirche in Meuchen, wo im Jahr 1632 der schwedische König Gustav II. Adolf aufgebahrt war.

GAW Meuchen
Gustav-Adolf-Gedenkkirche Meuchen Innenraum
GAW Lützen
Gustav-Adolf-Gedenkstätte Lützen