Leitprojekte 2020
Kurze Vorstellung der diesjährigen Projekte. mehr...
Neuigkeiten vom GAWiS
Unseren aktuellen Rundbrief finden Sie hier mehr ...
Propstei Kaliningrad
Der Weihnachtsrundbrief aus der Propstei. mehr ...
 Kontakt  Impressum Startseite
 Datenschutz   Sitemap
evlks
 Gustav-Adolf-Werk in Sachsen e.V.


Aktuelle Projekte

 

Freude, die ankommt

Weihnachtspäckchen für Kinder

„Orthopraxia“, der ökumenische Hilfsverein in Bross/Orăştie (Siebenbürgen), engagiert sich für benachteiligte Kinder, die in Rumänien am Rande des sozialen Gefüges stehen. Das GAWiS engagiert sich seit 2006 für den Verein und die Kindern, die durch ihn betreut werden. In jedem Jahr werden Weihnachtsgeschenke finanziert. Seit einigen Jahren können insgesamt ca. 40-50 Kinder im Sommer eine Ferienrüstzeit erleben, die das GAWiS ebenfalls finanziell unterstützt.

Rumänien ist seit 2007 Mitglied der EU. Die meisten Rumänen wollen im europäischen Verbund leben und als gleichberechtigte Partner wahrgenommen werden. Dennoch stagniert die Situation im Lande. Es gibt Bemühungen, die Korruption zu bekämpfen, dennoch geschieht die Entwicklung langsam.

Durch den Austritt von Großbritannien aus der EU sind viele Rumänen, die in Großbritannien arbeiten und ihre Familie in Rumänien ernähren, verunsichert. Möglicherweise müssen sie ihre Arbeit aufgeben und können nicht mehr auf diesem Wege ihre Familien unterstützen.

Auch in 2020 finanziert das GAWiS zwei Sommerfreizeiten für benachteiligte Kinder in Batitz. Weihnachtspäckchen für benachteiligte Kinder werden wieder im Herbst gepackt, dafür erbitten wir eine Spende.

Freude die ankommt

Weihnachten 2019 freuten sich die Kinder über Schulhefte, Plüschtiere, Schreibmaterialien und Süßigkeiten.
Wir danken allen Spenderinnen und Spendern!



Begegnungscafé in Meißen in Betrieb genommen

Begegnungscafe
Miteinander und mit Gemeindegliedern ins Gespräch kommen. Foto: H. Henke

Im Juli 2018 wurde im Haus der Kirchgemeinde St. Afra in Meißen mitten am Markt im Zentrum der historischen Altstadt ein christliches Begegnungscafé in Betrieb genommen. Knapp 35 000 Euro wurden für die Einrichtung veranschlagt. Durch Unterstützung des GAWiS fand das Ansinnen Eingang in den Projektkatalog des GAW 2018 und wurde mit 10 000 Euro Spenden als innerdeutsches Projekt gefördert. In diesem Jahr befürwortete das GAWiS eine weitere Förderung durch die Zentrale von 3300 Euro zur Ergänzung der Küchenausstattung und trug durch die Zahlungen an die Zentrale wieder zur Finanzierung bei.

Ende 2016 hatte die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde St. Afra das sanierte denkmalgeschützte Gebäude direkt am Marktplatz bezogen. Im Erdgeschoss entstand zunächst ein Weltladen. Im zweiten Ladenbereich des Erdgeschosses sollen dienstags bis samstags zwischen 13 und 18 Uhr Gott und die Welt aufeinander treffen: Christen und Nicht-Christen, Einheimische und Touristen, Menschen mit Handicap oder in besonderen Lebenslagen.

Auch außerhalb sakraler Räume wird Kirche in Meißen so erlebbar. Gastfreundschaft und eine Atmosphäre zum Wohlfühlen sind den Verantwortlichen wichtig. Neben zwei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen trägt ein Kreis von etwa 15 Ehrenamtlichen im Alter von Anfang 20 bis 75 Jahren zum Gelingen bei. Regelmäßig finden Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen für alle Generationen statt: Spiele-Nachmittag, Lesungen, Feierabend-Musik oder Erzähl-Café laden zur Begegnung ein. Neben den regulären Öffnungszeiten bringen sich die Kirchgemeinden bei städtischen Veranstaltungen wie zum Beispiel bei der „Langen Nacht“ oder beim Weinfest ins öffentliche Leben ein. Während die Entwicklung von Projekten im Ausland oft nur mit Aufwand persönlich zu verfolgen ist, haben GAWiS-Mitglieder die Möglichkeit, sich bei einem Ausflug nach Meißen selbst einen Eindruck vom Geleisteten zu verschaffen – bei Kaffee und Kuchen.