evlks  Kontakt  Impressum  Startseite
 Sitemap
DruckvorschauDrucken
 
Konfirmandengabe 2017
Kinder und Jugendliche in Bolivien und Syrien freuen sich über Eure Hilfe! mehr...
Mitgliederrundbrief Mai 2017
Aktuelles aus dem GAWiS
mehr...
Reiseangebot für aktive Menschen 55+
Begegnungsreise nach Lettland. mehr...
 Gustav-Adolf-Werk in Sachsen e.V.


Aktuelle Projekte

 

Freude, die ankommt

Weihnachtspäckchen für Kinder

„Orthopraxia“, der ökumenische Hilfsverein in Bross/Orăştie (Siebenbürgen), engagiert sich für benachteiligte Kinder, die in Rumänien am Rande des sozialen Gefüges stehen. Das GAWiS engagiert sich seit 2006 für den Verein und die Kindern, die durch ihn betreut werden. In jedem Jahr werden Weihnachtsgeschenke finanziert. Seit einigen Jahren können insgesamt ca. 40-50 Kinder im Sommer eine Ferienrüstzeit erleben, die das GAWiS ebenfalls finanziell unterstützt.

Rumänien ist seit 2007 Mitglied der EU. Die meisten Rumänen wollen im europäischen Verbund leben und als gleichberechtigte Partner wahrgenommen werden. Dennoch stagniert die Situation im Lande. Es gibt Bemühungen, die Korruption zu bekämpfen, dennoch geschieht die Entwicklung langsam.

Durch den Austritt von Großbritannien aus der EU sind viele Rumänen, die in Großbritannien arbeiten und ihre Familie in Rumänien ernähren, verunsichert. Möglicherweise müssen sie ihre Arbeit aufgeben und können nicht mehr auf diesem Wege ihre Familien unterstützen.

Zum 11. Mal hat das GAWiS mit Hilfe von Spenden den Kindern eine Weihnachtsfreude machen können.

Sehr geehrte Damen und Herren vom Gustav Adolf Werk in Dresden, liebe Spender,

es war wieder eine Freude von uns aus Orastie-Broos /Siebenbürgen-Rumänien zu spüren, wie viele Leute an uns in der Adventszeit gedacht haben. Recht herzlichen Dank an alle Spender. Dank Ihrer Spende konnten wir heuer wieder sehr viele Weihnachtspäckchen vorbereiten.

Wir haben 330 Päckchen für Orthopraxia gepackt und 70 für die Pfarrgemeinde- oder Gemeindeverband, wie wir jetzt heißen.

Aufgeteilt haben wir sie durch die Pfarrer von jeder Kirche, weil jeder seine armen Kindern kennt, durch die Frauen vom Verein, welche auch ihre Stadtteile kennen und durch mich, welche ich die Verteilung in der Schule, hinter dem Bahnhof - dort ist ein armes Viertel von Häusern, Wohnblocks oder Hütten - und im Waisenhaus übernommen habe.

Jedes Kind hat sich sehr über die Weihnachtspäckchen gefreut und alle Empfänger bedanken sich recht herzlich!

Es ist immer der schönste Dank in die leuchteten Augen der Kinder zu sehen, wenn sie die Päckchen im Empfang nehmen. Für viele ist es das einzige Geschenk, was sie zu Weihnachten bekommen.

Heuer konnten wir noch 38 Pakete mehr verteilen dank der Kollekte vom 2. Oktober 2016, welche man bei uns in Broos/Orastie in allen Kirchen gesammelt hat für die Weihnachtspäckchen.

Aus Orastie - Broos grüßt Sie recht herzlich Carmen Monica Bianu

Freude die ankommt
Die Geschenke sind angekommen

Sommerlager in Batiz

Frau Bianu schreibt: „In der Zeitspanne 25.06.- 29.06.2016 und 03.07. – 07.07.2016 wurden die zwei Sommerlager des Brooser Vereins Ortopraxia in Batiz organisiert, dank der Unterstützung vom GAWiS in Dresden.

Im ersten Lager sind 18 Kinder aus dem Kinderheim der katholischen Kirche „Hl. Elisabeth“ aus Broos gewesen. In diesem Heim werden Waisenkinder und Kinder aus sozial schwachen Familien betreut, welche einen großen Teil ihrer Zeit im Zentrum verbringen. Da im Kloster selber ungarisch gesprochen wird, wurde auch auf der Freizeit hauptsächlich ungarisch geredet. Für diese war es ein Erlebnis aus der Stadt herauszukommen und etwas anderes zu sehen und zu erleben.

Die Zeit von 4 Tagen verging schnell mit Spielen, Basteln, Singen und Beten. Im diesem Jahr war schönes Wetter. Es fehlten nicht tägliche Beschäftigungen wie Wäschewaschen, Hausputz, Ordnung halten im Haus. In dem Andachtsraum wurde der Tag begonnen und beschlossen, auch bei den Mahlzeiten wurde gebetet. Dafür waren die zwei Betreuer zuständig, Familie Biro, er ist Diakon und geistlicher Betreuer der Anstalt in Broos, seine Frau ist Kindergärtnerin von Beruf. Zum Programm dazu kam dieses Jahr auch der Dorfpolizist, welcher über die Gefahren von Diebstahl, Kriminalität im Allgemeinen sprach, sowie über Verkehrsregeln, die für Kinder relevant sind. Auch im diesem Jahr haben die Kinder selbst ein Gulasch gekocht. Sie waren sehr stolz auf ihr Ergebnis und es schmeckte ihnen und auch mir sehr gut.

Zur zweiten Freizeit wurden 18 Kinder aus Broos und Umgebung eingeladen. Auch in diesem Sommerlager wurde viel gebastelt und als Neuigkeit malten sie Ikonen auf Glas.

Zum Programm dazu kam auch zu dieser Gruppe in diesem Jahr der Dorfpolizist, welcher über die Gefahren von Diebstahl, Kriminalität im Allgemeinen sprach, sowie über Verkehrsregeln, die für Kinder relevant sind.

Den Kindern und Betreuern hat es im Lager sehr gut gefallen, das Essen wurde sehr gut angenommen und es schmeckte allen. Die vielen Bastelarbeiten machten Spaß, die Kinder nahmen die Sachen mit nach Hause. Sie würden gerne wieder kommen. Das gilt auch für die Kinder aus dem katholischen Heim, als auch für die Kinder aus dem Sozialzentrum der orthodoxen Kirche.

Wir danken den Spendern, welche diese Idee unterstützt haben und an uns gedacht haben. So haben diese Kinder etwas Schönes zum Ferienanfang erlebt.“

Sommerlager 2016-Gemeinsames Essen
Sommerlager 2016-Spielen im Freien