Das Gemeindehaus in Batjowo (Ukraine)
benötigt Sanitäranlagen, damit es von Kindern und Jugendlichen genutzt werden kann. mehr...
 Kontakt  Impressum Startseite
 Datenschutz   Sitemap
evlks
 Gustav-Adolf-Werk in Sachsen e.V.


Herzlich Willkommen!

Wir, das Gustav-Adolf-Werk in Sachsen e. V. (GAWiS), unterstützen als Diaspora-Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens evangelische Christen weltweit.
Wir helfen evangelischen Gemeinden, die in der „Zerstreuung“, in der „Diaspora“ existieren.
Sie leben in Teilen der Welt, wo sie in der Minderheit sind - in einem säkularen oder durch andere Konfessionen geprägten Umfeld oder in einer von Krieg und Flucht beherrschten Region. Wir helfen diesen Gemeinden bei Neubau, Sanierung oder Modernisierung von Kirchen, Gemeindehäusern, Altenheimen, Jugendheimen …
Mit unserer Hilfe können sie Fahrzeuge und theologische Literatur anschaffen, Schulen betreiben und Menschen zum Leben in schwierigen Situationen ermutigen.
Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über unsere Arbeit.

Venezuela

Zum Erntedankfest bittet das GAWiS um Spenden für den Bau eines Kindergartens durch die evangelische Gemeinde in Barquisimeto/Venezuela. Das Projekt ist eines unserer Leitprojekte in diesem Jahr.

Ein Kindergarten für Barquisimeto

Venezuela steckt in einer tiefen wirtschaftlichen und politischen Krise, die sich immer mehr zugespitzt hat. Darunter leiden insbesondere Kinder. Die kleine evangelische Gemeinde in Barquisimeto will hier etwas tun. Die Gemeinde wurde 1952 gegründet und gehört zu den Gründungsgemeinden der lutherischen Kirche Venezuelas. Obwohl die Gemeinde in den letzten sechs Jahren keinen Pastor hatte, hat sie mit eigenen Mitteln versucht, das Gemeindeleben aufrechtzuerhalten. Hin und wieder kam ein Pastor aus Caracas oder Valencia.

Seit 2017 wird die Gemeinde von einer Diakonin betreut, die die Gottesdienste leitet, eine Kinder- und Jugendarbeit wieder aufbaut und sich auch um Verwaltungsaufgaben kümmert. Nachdem das Pfarr- und Gemeindehaus und die Kirche saniert wurden und die pastorale Begleitung gesichert ist, beginnt das Gemeindeleben wieder aufzublühen.

Um diesen Prozess zu unterstützen und auch um auf die Not in Venezuela einzugehen, hat die Gemeinde beschlossen, einen kleinen Kindergarten für 25 bis 30 Kinder zwischen vier und sieben Jahren zu errichten. So öffnet sich die Gemeinde in die Nachbarschaft. 

Hinter der Kirche befindet sich eine große freie Fläche. Auf 40 Quadratmetern soll die Einrichtung  mit sanitären Einrichtungen gebaut werden. Sowohl für den Bau als auch für die Ausstattung des Kindergartens mit Mobiliar wurde das Gustav-Adolf-Werk um Unterstützung gebeten.  Wir freuen uns über Ihre Hilfe unter dem Stichwort „Barquisimeto“